Feed

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference.

Geschichte

Am 27. Oktober 1902 wurde der Wissenschaftliche Katholische Studentenverein UNITAS WINFRIDIA als dritte Corporation in Münster gegründet. Er ging aus dem W.K.St.V. Unitas Sugambria (gegr. 1899) hervor und entwickelte rasch seine Eigenständigkeit.

Nach dem Ersten Weltkrieg stellte die Winfridia zusammen mit anderen Unitariern ihr gesellschaftliches Engagement in den Dienst der jungen Demokratie.

Die finsteren Jahre der deutschen Geschichte gingen allerdings auch an der Winfridia nicht spurlos vorbei. Am 30. Juni 1938 wurde der Unitas-Verband von den herrschenden Nationalsozialisten unter dem Vorwand der Staatsfeindlichkeit aufgelöst und die Mitgliedschaft in seinen Vereinen mit derselben Begründung verboten. Im Herbst 1945, ein halbes Jahr nach Kriegsende, entstand in Münster bereits die „Unio”, aus der im Jahre 1947 die Unitas Winfridia wieder hervorging.

Mit dieser Wiederbegründung knüpfte die Unitas Winfridia an die lange und bedeutende unitarische Tradition in Münster an, der sie sich bis auf den heutigen Tag verpflichtet fühlt. Auch in den Zeiten des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels leitet uns das christliche Menschenbild, es garantiert die freiheitliche, demokratische Grundordnung unseres Staates.

Prinzipien

Der Wissenschaftliche Katholische Studentenverein Unitas Winfridia ist Mitglied des UNITAS-Verbandes, des ältesten katholischen Studentenverbandes Deutschlands (gegründet 1855). Als Verbindung von Studenten und Akademikern aller Fakultäten versucht der W.K.St.V. Unitas Winfridia Tradition und zeitgemäße studentische Gemeinschaft in Einklang zu bringen. Unsere Prinzipien sind:

VIRTUS
Leben aus dem Glauben, das Engagement in der Kirche, Zivilcourage und Verantwortung für das Gemeinwesen und die Schöpfung ermöglicht.

SCIENTIA
Bildungsstreben, welches durch fächer-übergreifende wissenschaftliche Auseinandersetzung und Erweiterung des Allgemeinwissens gefördert wird.

AMICITIA
Freundschaft, aus der heraus eine Lebensgemeinschaft erwächst.

Diese Prinzipien und der Wahlspruch

IN NECESSARIIS UNITAS
IN DUBIIS LIBERTAS
IN OMNIBUS CARITAS

sind die Grundlagen eines Lebensbundes, den Aktive und Alte Herren bilden.